Autobiografie von Johann Jakob Vögeli (23. Januar 2020)

AARchiv – Vortrag über JOHANN JAKOB VÖGELI,
Sekundarlehrer in Aarberg von 1857 – 1892
am 23. Januar 2020 um 19:30 Uhr
in der Aula der Real- und Sekundarschule Aarberg
von Rudolf Käser, Vereinigung für Heimatpflege Büren a.A.

1834 wurde die Sekundarschule Aarberg als Dritte im Kanton Bern gegründet. Als 1857 eine Lehrerstelle zu besetzen war, konnte die Schulkommission Johann Jakob Vögeli, der in Orpund als Primarlehrer tätig war, zu einem Wechsel nach Aarberg bewegen. Bis zu seiner Pensionierung unterrichtete er hier während nicht weniger als 35 Jahren. Über sein Leben hat er bis 1883 Buch geführt. Diese Autobiographie gibt Aufschluss über seine Jugendzeit in Meienried und seine späteren Lehrerstationen, aber auch über seine Nebenbeschäftigungen, beispielsweise als Dirigent des Männerchors Aarberg.

Die Vereinigung für Heimatpflege Büren a.A., unsere dortige Schwesterorganisation, hat kürzlich ein Buch darüber herausgegeben, ergänzt mit weiteren Informationen zum damaligen Schulbetrieb. Der Autor Rudolf Käser wird uns das Leben von Johann Jakob Vögeli näherbringen, ergänzend wird Hans Pfäffli über Vögelis Aarberger Zeit informieren.

Anschliessend besteht die Gelegenheit, während des Apéro das Buch und einige Dokumente aus dieser Zeit zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte gesammelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.